Startseite
Bild der Woche
Die Enkelmäuse
Katzen der Enkelfamily
Allerlei Vierbeiner
Homöopathie
In memoriam
Links und Banner
Gästebuch
Boulevard
Familie
Tiere
Vermischtes
Kultur
Kontakt

Bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum hat sich
Mercurius solubilis F 64 Komplex sehr gut bewährt:
http://www.nestmann.de/Produktinfo/Beipackzettel/64.pdf

Ein probates Mittel, etwaigen Rivalitäten (auch von Hunden oder Katzen untereinander) zu begegnen, ist die einmalige Gabe von Chamomilla D 200. Dadurch lässt sich in den meisten Fällen auch das Protestgepinkel von Katzen abstellen...


Als im Mai 2010 beide Hündinnen eine Spritzmittel-Vergiftung erlitten (sie waren durch
ein - wohl erst kurz zuvor mit Ungezieferabwehrmittel o.ä. behandeltes Feld gebrettert),
die spätabends bzw. nächtens auftrat, konnte ich mit Ipecacuanha (bei Vergiftungen
jeglicher Art hilfreich), Cardiospermum ("homöopathisches Cortison") und Apis
mellifica
  (gegen den Juckreiz und die Schwellungen) rasche und nachhaltige Erfolge erzielen.


Arnica D 200 an jedem Monatsersten sämtlichen Vierbeinern einmalig verabreicht, verhilft ihnen unübersehbar zu mehr Agilität, weckt so richtig die Lebensgeister!

Und noch ein Mittel in D 200, das mich sehr überzeugt hat: Phosphorus ! Es half Ronja vor der Kastration, dient lt. einschlägiger Literatur sowohl der "Entangstung" als auch der Prophylaxe im Hinblick auf schwere Blutungen. Bei beiden Hundis hat es - im Abstand von 1 Stunde 2 x 5 Globuli-weise verabreicht - bewirkt, dass sie dem lautstarken Spektakel eines "Geisterumzugs" (= Fasnet) mit Musik und Feuerwerk vollkommen gelassen begegneten, während zumindest Menschle für gewöhnlich bei derlei Anlässen zur Panik neigt(e). Sie pflegt(e) sich zitternd und hechelnd in die dunkelste Ecke zu verkriechen, kriegt(e) sich über Stunden hinweg gar nicht mehr ein, ist/war weder zum Essen, noch zur "Erledigung ihrer geschäftlichen Angelegenheiten" zu bewegen. Ein durchschlagender Erfolg der Homöopathie also einmal mehr!
Die Globuli wurden bereits um die Mittagszeit verabreicht, gute sechs Stunden vor Beginn des närrischen Treibens. Tiere, die bei Silvester-Feuerwerk "Zustände" kriegen, können bereits 1 Tag zuvor 2 x 5 Globuli bekommen und am "Tag X" dann weitere 5 Globuli.

Mit Calcium fluoratum C 10, unterstützt durch täglich je eine Gabe Lachsöl und Kieselerde, konnten Mutzles Haarzotten erfolgreich bekämpft werden. Nach dem Fellwechsel begannen sich richtige Filznester zu bilden, die - obwohl die Kleine sich gründlich putzte und auch von mir regelmäßig gebürstet wurde - nur noch mit der Schere rauszukriegen waren. Das Calcium fluoratum C 10 bekam sie 2 x tgl. (je 5 Globuli) über 3 Wochen - mittendrin eine Pause von vier Tagen, während der nur Lachsöl und Kieselerde (immer der Inhalt einer Kapsel) verabreicht wurden. Das Fell wuchs wunderbar nach, ist seidig und weich, und bis jetzt bildeten sich keine neuen Zotten mehr.

Einer ca. erbsengroßen, harten, verschiebbaren Warze (nicht juckend, nicht nässend oder blutend) auf dem Hundekopf war binnen knapp 4 Wochen beizukommen mit Causticum Hahnemanni D 12 (1 Woche lang morgens 1 Tabl., 2. Woche  3 x, 3. Woche 2 x), ferner mit Thuja extern Tinktur, in der ersten Woche an 3 Tagen abends eingerieben, in der 2. Woche an 2 Tagen, 3. Woche an 2 Tagen. Bis jetzt gab es keine Neubildung.

Phytolacca D 12   ist nach Petra Stein "ein hervorragendes Mittel bei Katzenschnupfen!".

Cardiospermum, das homöopathische Cortison, ist angezeigt bei Juckreiz, insbesondere  auch, wenn dieser als Unverträglichkeits-Reaktion auf Medikamente auftritt.

Wenn an sich gut gewählte Mittel nicht recht anschlagen wollen, empfiehlt sich eine Zwischengabe Sulfur D 30, um die körpereigenen Reaktionen anzuregen (Umstimmung).

Obwohl manche Anhänger der klassischen Homöopathie    Komplexmittel    (aus verschiedenen, durchaus einleuchtenden Gründen) ablehnen, kann ihre Wirkung immer wieder staunend festgestellt werden. So kamen in unserem Haushalt die bewährten Heel-Präparate Oculoheel (Augenentzündungen), Diarrheel (Durchfall), Mercurius-Heel (Mundhöhlenentzündungen) und Reneel (Harnwegsprobleme) überaus erfolgreich zum Einsatz. An einem Erfahrungsaustausch zu diesem Thema wäre mir besonders gelegen!


Abschließend möchte ich noch Mahatma Gandhi zitieren:
"Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln. Die Regierung muss sie in unserm Land fördern und unterstützen. Genauso wie mein Prinzip der Gewaltlosigkeit niemals scheitern wird, enttäuscht auch die Homöopathie nie. Aber die Anhänger der Homöopathie könnten infolge falscher Anwendung der homöopathischen Prinzipien versagen. Dr. Hahnemann besaß einen genialen Geist und entwickelte eine Methode in der es KEINE Begrenzung gibt, um das menschliche Leben zu retten. Ich verneige mich in Ehrfurcht vor seinem Können und vor dem großartigen humanitären Werk, welches er schuf."

Sehr, sehr wahr übrigens auch diese These Gandhis:
"Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet.".

LITERATUREMPFEHLUNGEN:

Nun ist es ja nicht einfach, aus der Flut einschlägiger Publikationen auszuwählen. Vorwiegend holen wir uns Rat bei Dr. med. vet. Hans Günter Wolff, dessen im Sonntag Verlag Stuttgart erschienene Bücher "Unsere Hunde - gesund durch Homöopathie. Heilfibel eines Tierarztes" (ISBN 3-87758-050-5) und als Pendant "Unsere Katze - gesund durch Homöopathie. Heilfibel eines Tierarztes" (ISBN 3-87758-013-0) ich jedem Tierhalter nur wärmstens ans Herz legen kann.
Gleichfalls verdanke ich den bei edition wandlungen in Oldenburg verlegten Büchern von K. Shepard "Gesundheit für Katzen durch Homöopathie" (ISBN 3-88359-011-8) und "Gesundheit für Hunde durch Homöopathie" (ISBN 3-88359-010-X) wertvolle Tipps.
Wer schnelle Selbsthilfe durch Homöopathie mit Bachblüten kombinieren / ergänzen möchte, dem sei das bei Gräfe & Unzer erschienene "Naturheilpraxis Katzen" von Dr. med. vet. Rudolf Deiser (ISBN 3-7742-5091-X) empfohlen.

Bereits in der 3. Auflage erschienen ist
HOMÖOPATHISCHE THERAPIE DES HUNDES
nach bewährten homöopathischen Arzneibildern. Lehrbuch für die Naturheilpraxis
Autorin: Petra Stein
Verlag: Natura Med  Verlag
ISBN 3-930706-07-5.

2., erweiterte Auflage
Symptomenverzeichnis
zur homöopathischen Therapie des Hundes
Autorin: Petra Stein
Verlag: Natura Med Verlag
ISBN 3-930706-22-9

 
...wird fortgesetzt...